Igel gefunden - DU bist verantwortlich.

Hortus Ericii -

Der Garten des Igels

Nicht jeder Igel braucht Hilfe- aber jede HILFE muss richtig sein. (alle Hinweise nach ProIgel e.V. copyright) 


Die meisten Menschen möchten Wildtieren helfen. Das ist wunderbar!

Leider- stellen wir Igel-Päppler oft fest, dass die wenigsten Finder bereit sind, selbst etwas zu leisten. Igel sind Wildtiere und keine Haustiere, keine Kuscheltiere. Sie müssen nach erfolgter Genesung umgehend in die Freiheit entlassen werden!


Um es klar zu sagen: "Wenn Du einen Igel findest, bist du für ihn verantwortlich. Wenn du nicht bereit bist, für ein kleines Leben, deines am Tag für 30 min anzupassen, musst du ihn wieder freilassen. Er wird dann wahrscheinlich sterben. 

Das ist DEINE Entscheidung."

Weiter - wir können dir leider nicht abnehmen, dich in einige Dinge über das Leben des Igels einzulesen. Daher haben wir dir hier per einfachem Click, die wichtigsten Infos von ProIgel e.V. verlinkt. 


Es gibt einige wenige Pflegestellen oder Igelstationen, die dir ggf. helfen können. Wenn sie Zeit, Platz und Geld haben, werden sie dich gerne unterstützen.

Leider gibt es kaum Tierheime, die mit Igelpflege vertraut sind oder die daran Interesse haben. Sie kriegen für Wildtiere KEINE finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand.


Mit 20 Euro kriegt man leider keinen Igel durch den Herbst ins Frühjahr. Kann keine Operationen bezahlen, röntgen oder einfach nur Futter und Entwurmung stemmen.

JEDER, der Igel pflegt, tut dies rein privat und zu einem Großteil auf eigene Kosten. Auch wir haben massive Einschnitte in unsere persönlichen Lebensbereiche, auch wir können Igel nicht mit Liebe und Zuckerwasser am Leben halten.


Gerne geben wir auf dieser Seite Informationen an Dich, was für Bedingungen gegeben sein sollten, damit Du dem Igel richtig helfen kannst. 


Wichtigte Infos:

- der Igel ist ein nachtaktiver Einzelgänger, er ist kein Kuscheltier.

- jeder Igel, der tagaktiv ist, braucht zu 95% Hilfe

- Igel darf erst nach Aufwärmung vom Tierarzt behandelt werden

- außer Säuglingen, werden Igel ausschließlich alleine im Käfig gehalten.

- ein ruhiger Raum mit Zimmertemperatur, am besten ein kleines Fenster für Nachtlicht

- ein Nagerkäfig, ca. 2qm Fläche, mind. 50cm Höhe, ein extra Schlafhäuschen

- viel Zeitungspapier was täglich gereinigt wird 

- zwei Schälchen für Futter und Wasser (morgens mit heißem Wasser reinigen)

- Igel tgl. wiegen, er darf nicht mehr als 15gr pro Tag zunehmen -> Pflegeprotokoll führen!

- darf NIE abnehmen

- für Säugling-Pflege unbedingt professionelle Hilfe aufsuchen.


Du wirst im Internet viele, teils widersprüchliche Informationen erhalten. Wir halten uns ausschließlich an die Vorgaben von ProIgel e.V. Dieser Verein arbeitet mit Wissenschaftlern und Tierärzten zusammen. Wir vertrauen diesem Verein zu 100%.  

Sollte jemand viel Erfahrung mit Igeln haben, können diese Infos abweichen. Das wissen die Profis aber von selbst. Ich bitte darum wertzuschätzen, dass diese Infos für Menschen mit wenig oder keinen Erfahrungen mit Igeln gehen. Sie sind sehr erfolgreich in der Umsetzung und können sogar an Tierärzte weitergegeben werden.   

Alles, was wir tun und weitergeben, sind gutgemeinte, erprobte und fundierte Empfehlungen.



© All rights reserved.